Veröffentlicht am

Wie leicht jemand zum Orgasmus kommt – auch bei der Selbstbefriedigung. Und über das, was Finanzämter oder sonst wer dann wohl denken: Fahrschule und Puff passen nicht dazu (Gedicht)

Masturbieren ist wichtig für eure Gesundheit und Frieden auf der Welt mit gutgelaunten Menschen.
Natürlich gibt es auch Personen, die andere Prioritäten haben und lieber in Raumfahrt glänzen.
Wenn ne Fahrschule durch blöde Zufälle wie Sex mit Vielfahrern und Nichtnutzung des Führerscheins an die Sexualität einer Person andockt,
dann zeichnet doch keine Bewegungsprofile auf – sie sind nicht hilfreich für eure Schüler, und es ist nichts, was Leute lockt! Wie leicht jemand zum Orgasmus kommt – auch bei der Selbstbefriedigung. Und über das, was Finanzämter oder sonst wer dann wohl denken: Fahrschule und Puff passen nicht dazu (Gedicht) weiterlesen

Veröffentlicht am

Wenn das Kraftfahrtamt nicht fair zu dir ist: Ein LKW-Fahrer-Orgasmus – warum sollte eine Frau einen solchen Mann nicht als Lebewesen betrachten dürfen? (Gedicht)

Klar – der Klügste ist er aufgrund seiner seltenen Präsenz bei uns nicht.

Fahrkünste mögen sein, doch auf Anwesenheit von Männern sind Frauen schon erpicht.

Oma redet schlechtes über ihn:

Geschlechtskrankheiten könne er haben, und mit deinem Ruf sei’s bei seinem Seitensprung dahin.

 

Damit das Kraftfahrtamt künftig keine Promille mehr von mir fordert, weise ich darauf hin:

Umweltschützer müssen auch berücksichtigt werden – solche, denen käme selbst ein Auto nie in den Sinn!

Sie selbst haben vielleicht nen Uni-Abschluss erworben und wollen diesen behalten –

also lassen Sie andere Absolventen, die aufs Fahren verzichten, ihr Leben umweltbewusst gestalten!

 

Wie ein PC-Hacker, der früher immer wegen des FS den PC kaputt gemacht hat, gestern ein Update bekam. Oder: Was man von einem besonders fiesen System noch erhaschen konnte

 

Bild von Pexels auf Pixabay

Veröffentlicht am

Sex im Flugzeug – vielleicht ausgelöst von nie fliegender 7-fach-Klägerin? (Gedicht)

Hoffentlich habe ich – zuletzt 1997 vom Münchner Flughafen geflogen – das nicht ausgelöst:

Flugzeug-Studien führt man halt nicht bei nicht-fliegenden Leuten durch, die alles andere machen – da habt ihr gedöst!

Überhaupt bin ich kein Fahrzeug-Freund!

Für euer Normverhalten in solchen Gefährten sucht euch solche, die es freut!

 

Wie soll es gelingen, Menschen dazu bewegen, weniger mit dem Flugzeug zu fliegen? (Gedicht)

https://www.spiegel.de/panorama/flughafen-muenchen-sex-im-flugzeug-loest-polizeieinsatz-aus-a-3a3310a9-4fee-4a6a-b33c-97fb87349917

Veröffentlicht am

Ein Seitensprung-Kind – das darf nicht schlechter behandelt werden in seinen Rechten (Gedicht)

Lernst du jemanden kennen, der dir als dein älterer Halbbruder vorgestellt wurde – gezeugt während 1. Papa-Ehe im Rahmen eines Seitensprungs…
Du warst die, die ihn kennenlernen wollte, denn Wissen vorbehalten ist nicht gut – „so unter uns“.
Später wurd‘ seine Existenz wieder geleugnet – vielleicht war er nicht auffindbar.

Kontakt hatten wir, seit ich 13 war, nicht mehr. Doch da wir uns nicht besonders sympathisch gewesen sind, haben wir’s bei dem einzigen Treffen belassen. Ist doch alles wunderbar!
Zu dieser Person kann ich also nichts sagen.

Jederzeit kann er sich melden bei mir, der Michael (er war damals Fotograf), wenn er kooperieren möchte oder ihn plagen Fragen.

Veröffentlicht am

Ein Skelett serviert dir keine Gorgonzola-Nudeln (Gedicht)

Wenn jemand Essen gekocht bekommen will,

aber gleichzeitig dennoch gern seine Ruhe haben möchte und sich an Kleinigkeiten stört – es ist nicht ganz still,

dann stelle man sich lustige ältere Männer vor, wie sie Skizzen von Essen servierenden Skeletten zeichnen – im Nachhinein würd man sich für ein motzendes Verhalten selbst genieren.

Dass einen vieles nervt, ist jedoch in den heutigen Zeiten nichts außergewöhnliches. Nur muss man seine Laune besser kontrollieren können und sich eleganter artikulieren.

 

Begegnen Sie solchen übellaunigen Leuten immer mit Humor, und versuchen Sie, dann einen witzigen Kommentar zur Situation zu äußern!

Veröffentlicht am

Kinder kriegen – wie kann man das heutzutage verantwortungsbewusst tun? (Gedicht)

Nicht jedes Land taugt aktuell dazu, guten Gewissens Kinder reinzugebären.

Such‘ dir, wenn du dich nicht schlecht dabei fühlen willst, das Land aus, das am besten zu deinen Idealen passt, wenn dein Wunsch groß ist, dich zu vermehren!

Manche Menschen verspüren das Bedürfnis nach Nachwuchs intensiv.

Doch seid dabei nicht so egoistisch! Also schaffe erst mal top Voraussetzungen, wenn du Kinder kriegst!

 

Hier ein Beispiel, wann man situationsbedingt keine Kinder bekommen sollte:

„Die Erblasserin von morgen wollen wir nicht sein – also durch und fit bleiben, auch, wenn’s hart ist!“

Zum Weiterlesen – dass der Trend rückläufig ist, wundert mich nicht.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2024-06/schwangerschaftsabbruch-deutschland-anstieg-erstes-quartal-2024

Veröffentlicht am

Kennst du manche Männer, wirst du besonders leicht zum Opfer: (Studierte) Viel-Herumvögler mit zahlreichen Langstreckenflügen (Gedicht)

Schön mag er damals ausgesehen haben,

doch wohl hat es sich z. B. am Bundestag gerächt: Weniger fair behandelt wird man, wenn man vor vielen Jahren küsste diesen politikwissenschaftlichen Kragen.

Nirgendwo in meiner Wohnung wird er namentlich erwähnt.

Ich mach# meine eigenes politisches Engagement – jeder lebt das, was für die Person selbst zählt.

Veröffentlicht am

Klageerfolg in 7 Fällen – wie wirkt sich das wohl auf die Orgasmusqualität aus? (Gedicht)

Bereits zu manch Gerichtsart stellt man sich einen Höhepunkt des eigenen im Garten streunenden Kätzchens vor.
Aber denk‘ mal an mehrfachen Klageerfolg: Der Körper des Frauchens ist relaxt, und es ist als Person weniger verdächtig, da geringere Ungerechtigkeit herrscht. Wie ein Mensch behandelt ist dieses Lebewesen erst nach Klageerfolg – das wird offensichtlich für Personen mit Esprit, Intelligenz und Humor.

Jede Zelle des Körpers spüren,
anstatt sich bedürftig präsentieren zu müssen und gefühlt an die falschen Behörden „anzudocken“ – die weniger energiegeladenen Schicksale, die diesen sonst begegnen, mögen rühren.
Skurril wirken Behörden wie Hauptzollamt, wenn mir neben Wartezeiten auf zu viele einzugehende Zahlungen aus von mir berechtigt gestellten Forderungen (keine Kunden von mir) ganz viele zu verhaftende Amtsschimmel dargestellt werden.
Außerdem ist es bereits anhand dargestellter Präsidenten offensichtlich, dass man die politische Lage nicht ernst nehmen kann, weil erst mal Fallbearbeitungen fertiggestellt werden müssen auf diesen Erden.

Mein Geheimrezept: Glauben an das Gute, permanente Richtigstellung von in eingehenden E-Mails falsch unterstellten Dingen, immer wahre Auskünfte (aber auch Einsparen überflüssiger E-Mails, wenn die Leute mal selbst nachdenken/nachgucken sollen), viel Kaffee, Kekse, alle Dinge, die einen wie einen Penner wirken lassen, wegwerfen (denn manche Richter laufen angeblich auch aus Spaß so rum).
Extreme Ungerechtigkeit verdient niemand. Doch häufig haben die Leute selbst so viele eigene Probleme, dass sich jeder Mensch selbst helfen muss.

Veröffentlicht am

Mehrere Leute haben dir in deinem Leben eingeredet, du würdest in puncto Männer „nur die Bösen gut behandeln“? Sei aufmerksam, und versetze dich in deinen Freund rein! Bestrafe niemanden fürs Liebsein! (Gedicht)

Was „böse“ ist, muss jeder für sich selbst definier‘n.

Untreue gehört für mich zum Bösen und Unzuverlässigkeit. Doch die Männerwelt bietet noch mehr zum Genier‘n:

Übel sind die mit Hang zur Spielsucht, verschwenderische Menschen.

Ist jemand brav und ein Umweltschützer, dann wird er in den richtigen Augen als Traummann glänzen! Mehrere Leute haben dir in deinem Leben eingeredet, du würdest in puncto Männer „nur die Bösen gut behandeln“? Sei aufmerksam, und versetze dich in deinen Freund rein! Bestrafe niemanden fürs Liebsein! (Gedicht) weiterlesen

Veröffentlicht am

Schamhaarmangel – in manchermanns Augen eine Sünde? (Gedicht)

Anstatt mich mit Krypto-Währung auseinanderzusetzen,

dacht‘ ich mir, ich mach was anderes, um gegen irgendjemandes Aggression vorzugehen oder ne bestimmte Art von Eis zu brechen.

Ob rasiert oder mit Wuschelmähne – das ist natürlich jedermanns eig’ner Philosophie überlassen.

Oft liegen Probleme woanders, und sie erzählen‘s dir nicht, weil sie es dir nicht zumuten wollen. Sollst du dennoch Selbstunsicherheit verspüren, dann ignoriere Störsignale – sie werden nicht für immer da sein – mag man sie auch hassen.

 

PS: Wundert euch nicht: Die Security-Industrie wünscht sich Leute, die ausflippen, aber da hab ich keine Lust drauf.