Veröffentlicht am

Dir eine nicht zu unangenehme Zugfahrt und bis dann! (Gedicht)

Einen Sitzplatz ergattern – am besten am Fenster, in Fahrtrichtung und von Nervensägen frei;

nicht zu viel Krach und/oder unangenehme Gerüche im Zug – Wünsche für die Fernreise sind allerlei.

Ich beneide dich nicht um deinen heutigen Trip,

sondern rauf‘ lieber das Fell der beiden Katzen, die du hier lässt zurück.

 

Mach dir ein paar schöne Tage!

ne Abwechslung ist es – keine Frage!

Bestimmt kann ich dir wieder News berichten –

vielleicht schon am Telefon, oder wenn du wieder da bist. Und dir wünsch ich das Erleben schöner Geschichten!

 

Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

Unser aller Ziel: Kuscheln

Gedichtliebe.de kann Ihnen bei Erreichen dieses Ziels helfen!